Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung

Kreuzackerstrasse 1
Postfach
4502 Solothurn
Telefon 032 627 60 60
aks@dbk.so.ch

Detailseite Kulturschaffende

Federle Helmut

Maler
Kaiserstrasse 69
A-1070 Wien

Tel. 0043 1 526 67 58
Sikart-Link


Geburtsdatum:31.10.1944
Geburtsort:Solothurn
Heimatort:Uznach SG
 

Die biografischen und bibliografischen Angaben sind bis Ende 2016 erfasst.

Biografisches
1964-69
Kunstgewerbeschule Basel

lebt in Düsseldorf/Deutschland und Wien/Österreich
 
Arbeitsgebiete

Angewandte Kunst, Bau-/Umweltgestaltung, Grafik/grafische Techniken, Malerei, Zeichnung
 
Auszeichnungen/Förderbeiträge/Stipendien
2008
Aurélie-Nemours Preis
1981, 72, 69
Eidgenössisches Kunststipendium
 
Werke in öffentlichem Besitz und/oder öffentlich zugänglich

(Auswahl)

Aachen/Deutschland: Sammlung Ludwig
Aarau: Aargauer Kunsthaus
Basel: Museum für Gegenwartskunst
Berlin/Deutschland: Staatliche Museen Preussischer Kulturbesitz
Berlin/Deutschland: Schweizer Botschaft, Fassadengestaltung
Bonn/Deutschland: Kunstmuseum
Boston/USA: Busch Reisinger Museum
Bregenz/Österreich: Kunsthaus
Buffalo/USA: Albright-Knox Art Gallery
Canberra/Australien: National Gallery of Australia
Chur: Kunstmuseum
Den Haag/Niederlande: Haags Gemeentemuseum
Dijon/Frankreich: Fonds Régional d'Art Contemporain de Bourgogne
Genf: Musée d'Art et d'Histoire
Genf: Mamco
Grenoble/Frankreich: Musée de Peinture et Sculpture
Karlsruhe/Deutschland: Zentrum für Kunst und Medientechnologie
Laupheim/Deutschland: Sammlung FER
Le Havre/Frankreich: Fonds Régional d'Art Contemporain de Pas de Calais
London/Grossbritannien: Tate Gallery
Luxemburg: Fondation Musée d'art moederne Grand-Duc Jean
Luzern: Kunstmuseum
Madrid/Spanien: Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia
Mouans-Sartoux/Frankreich: Espace de l'art concret
München/Deutschland: Sammlung Goetz
New York/USA: The Museum of Modern Art
Nürnberg/Deutschland: Kunsthalle
Oxford/Grossbritannien: Ashmolian Museum
Paris/Frankreich: Musée National d'Art Moderne, Centre Pompidou
Pittsburg/USA: Carnegie Museum of Art
Reutlingen/Deutschland: Stiftung für konkrete Kunst
Schaffhausen: Museum zu Allerheiligen
St-Etienne/Frankreich: Musée d'Art Moderne
St. Gallen: Kunstmuseum
Solothurn: Kunstmuseum
Stockholm/Schweden: Moderna Museet
Valencia/Spanien: IVAM Institut Valencia d'Art Modern
Wien/Österreich: Albertina, Grafische Sammlung
Wien/Österreich: Museum moderner Kunst
Zürich: Kunsthaus
 
Einzel- und Doppelausstellungen
2012
Luzern: Kunstmuseum Luzern, «American Songline»
2005
Dornach: Rudolf Steiner Archiv, Haus Duldeck, «Zeichnungen 1975 bis 1997 aus Schweizer Museumsbesitz»
2004
Sils-Maria: Nietzsche-Haus (Stiftung Nietzsche-Haus), «Edelweiss»
2003
New York/USA: Peter Blum
Kopenhagen/Dänemark: Galleri Bo Bjerggaard
2002
Nantes/Frankreich: Musée des Beaux-Arts
2001
Auckland/Neuseeland: Jensen Gallery
1999
Braunschweig/Deutschland: Kunstverein
Berlin/Deutschland: Galerie Max Hetzler, mit Peter Zumthor
Bregenz/Österreich: Kunsthaus
1998
New York/USA: Peter Blum, «Panthera Nigra»
Aarau: Aargauer Kunsthaus
Karlsruhe/Deutschland: Staatliche Kunsthalle
Valencia/Spanien: IVAM
1997
Venedig/Italien: Biennale
1995-96
Bonn/Deutschland: Kunstmuseum
1996
Genf: Art & Public
München/Deutschland: Sabine Knust
1995
Paris/Frankreich: Galerie nationale du Jeu de Paume
1994
New York/USA: Peter Blum
1993
Kassel/Deutschland: Fridericianum
Berlin/Deutschland: Galerie Franck & Schulte
Krems/Österreich: Galerie Stadtpark
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan
Essen/Deutschland: Museum Folkwang
1992
Houston/USA: Hiram Butler Gallery
Zürich: Kunsthalle
Stockholm/Schweden: Moderna Museet
St. Gallen: Galerie Susanna Kulli
Santa Fe/USA: Laura Carpenter Fine Art
Köln/Deutschland: Kunst-Station St. Peter
Paris/Frankreich: Galerie Durand-Dessert
1991
Köln/Deutschland: Galerie Achim Kubinski
Wien/Österreich: Wiener Secession
1990
New York/USA: Barbara Gladstone Gallery
1989
Krefeld/Deutschland: Museum Haus Lange
Bielefeld/Deutschland: Kunsthalle
Hamburg/Deutschland: Kunstverein
Grenoble/Frankreich: Musée de peinture et de sculpture
1988
Chicago/USA: Donald Young Gallery
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan
1987
New York/USA: Mary Boone Gallery
New York/USA: Barbara Gladstone Gallery
1986
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan
Köln/Deutschland: Galerie Rudolf Zwirner
Köln/Deutschland: Galerie Borgmann-Capitain
1985
Basel: Museum für Gegenwartskunst
Regensburg/Deutschland: Städtische Galerie
Den Haag/Niederlande: Haags Gemeentemuseum
Nevers/Frankreich: Association pour l'art contemporain
1984
Reykjavik/Island: The Living Art Museum
New York/USA: John Gibson Gallery
Zürich: Galerie Elisabeth Kaufmann
1983
Lausanne: Musée Cantonal des Beaux-Arts
Fribourg: Musée d'Art et d'Histoire
St. Gallen: Galerie Susanna Kulli
1982
Bern: Galerie Toni Gerber
Reykjavik/Island: The Corridor Gallery
1981
Zürich: Galerie Pablo Stähli
1979
Basel: Kunsthalle
1978
Köln/Deutschland: Galerie Veith Turske
1977
Basel: Galerie Elisabeth Kaufmann
1976
Solothurn: Kunstmuseum, mit Martin Disler
1975
Konstanz/Deutschland: Galerie Krohn
1973
Luzern: Galerie Stähli
1971
Basel: Galerie Riehentor
 
Gruppenausstellungen

(Auswahl)
2013
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «Was ist Grau genau?»
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «Kunst fürs Kunsthaus - Editionen des Aargauischen Kunstvereins 1991 - 2013»
2008
Solothurn: Kunstmuseum, «Von der Kunst Sträusse zu binden»
2005-06
Basel: Museum für Gegenwartskunst, «Flashback. Eine Revision der Kunst der 80er Jahre»
Zürich: Helmhaus, «Schweizer Druckgrafik 1980-2005. Die grafische Sammlung der ETH zu Gast im Helmhaus Zürich»
Genf: Centre d'art contemporain Genève, «Naturellement Abstrait-l'art contemporain suisse dans la collection Julius Baer»
2006
New York/USA: Peter Blum, «Line and Surface»
München/Deutschland: Galerie Sabine Knust, «Broken Surface»
Houston/USA: Museum of Fine Arts, Carline Wiess Law Building, «Singular Multiples: The Peter Blum Archive, 1980-1994»
2005
Basel: Architekturmuseum, «Novartis Campus Forum 3- Diener, Federle, Wiederin»
New York/USA: Betty Cunningham Gallery, «Paint It With Black», curated by Phong Bui
Wien/Österreich: MUMOK Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, «Entdecken und Besitzen - Einblicke in österreichische Privatsammlungen»
2003-04
Santa Fe/USA: James Kelly Contemporary, «Fresh - Works on Paper»
Athen/Griechenland: Technopolis, Benaki Museum und The Factory, «Outlook»
2004
Solothurn: Kunstmuseum, «Bunt is meine Lieblingsfarbe»
Grenoble/Frankreich: Musée de Grenoble, «L'Art au Futur Antérieur. Liliane et Michel Durand-Dessert, l'engagement d'une galerie 1973-2004»
Humlaek/Dänemark: Louisiana Museum of Modern Art, «Works and Days-New Acquisitions 2000-2004»
Bonn/Deutschland: Kunstmuseum, «Still mapping the moon - Perspektiven zeitgenössischer Malerei»; Sammlung Daimler Chrysler, «Minimalism and after III»
2003
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan, «Early 80s and Now»
St. Gallen: Kunstmuseum, «Dialoge 70/90»
Cambridge/Grossbritannien: Kettle's Yard, University of Cambridge, «Exodus: between promise and fulfilment»
Berlin/Deutschland: Galerie Dittmar, «Nachbarschaften»
Athen/Griechenland: Technopolis, Benaki Museum und The Factory, «Outlook»
Auckland/Neuseeland: Jensen Gallery, «Farben»
Berlin/Deutschland: Galerie Thomas Schulte, «Nine Little Giants»
2002-03
Mouans-Sartoux/Frankreich: Espace de l'art concret, «Nouvelle Simplicité - art 'construit' et architecture suisse contemporaine»
2002
Wien/Oesterreich: Galerie nächst St. Stephan, «Collectors'Favorites»
Basel: Kunstmuseum, «Painting on the Move - Es gibt kein letztes Bild. Malerei nach 1968»
Berlin/Deutschland: Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, «Von der Dürerzeit zur Postmoderne»
Auckland/Neuseeland: Jensen Gallery, «Points of Orientation»
Mailand/Italien: A arte Studio Invernizzi, «Dal colore al segno - Sulle tracce di un'estetica relazionale»
Biella/Italien: Museo del territorio biellese, «Premio Biella per l'incisione 2002»
2001
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «Prospekt»
Tallahassee (Florida)/USA: Florida State University Museum of Fine Arts, «Pleasures of Sight and States of Being - Radical Abstract Painting since 1990»
Auckland/Neuseeland: Jensen Gallery, «6 Degrees of Separation»
Venedig/Italien: 49. Biennale, «Plateau of Humankind»
Riehen BS: Fondation Beyeler, «Ornament und Abstraktion»
Brüssel/Belgien: Palais des Beaux-Arts und Valencia/Spanien: IVAM, Centro Julio Gonzàlez, «Abstraction: The Amerindian Paradigm»
Madrid/Spanien: Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, «Minimalisme»
2000
Reykjavik/Island: The Corridor Gallery, «20 Jahre»
Genf: Museée d'art moderne et contemporain, «Le je de 7 familles»
Basel: Kunsthalle, «rot grau»
Köln/Deutschland: Museum Ludwig, «Body of Painting - Günter Umberg mit Bildern aus Kölner Sammlungen»
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «Das Gedächtnis der Malerei»
1999
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «'99 respektive '59 - Rücksicht auf 40 Jahre Kunst in der Schweiz»
Wien: Galerie nächst St. Stephan, «Günter Umberg - Der Künstler als Kurator»
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan, «Masterprints»
Mouans-Sartoux/Frankreich: Schloss, «la nature imite l'art»
1997-98
Zürich: Haus für konstruktive und konkrete Kunst, «Regel und Abweichung - Schweiz konstruktiv 1960 - 1997»
1998
Neuchâtel: Musée d'Art et d'Histoire, «Regel und Abweichung - Schweiz konstruktiv 1960 - 1997»
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «Im Reich der Zeichnung»
Deurle/Belgien: Museum Dhont-Dhaenens
Stockholm/Schweden: The Royal Coin Cabinet, Arkipelag Meeting - The Place of Painting/The Painting of Place, mit Silja Rantanen und Hakan Rehnberg
Baden-Baden/Deutschland: Kunsthalle, «Highlights aus dem Haags Gemeentemuseum»
Wien/Österreich: Secession, «Das Jahrhundert der künstlerischen Freiheit»
Basel: Ausstellungsraum Harry Zellweger, «Positionen der Malerei»
Wien/Österreich: Künstlerhaus, «Kunst, verbaut»
Calais/Frankreich: FRAC Nord - Pas de Calais au Musée Matisse, Le Château-Cambrésis, «Qu'est-ce que l'abstraction géométrique - La réponse de 12 artistes»
London/Grossbritannien: Michael Hue-Williams Fine Art
Bregenz/Österreich: Kunsthaus, und Wien/Österreich: Ringturmgalerie der Wiener Städtischen Versicherung, «Räume der Kunst. Konzepte, Projekte und Realisierungen von Künstlern»
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «Hodler, Mondrian, Federle»
1997
Solothurn: Kunstmuseum, Sommerausstellung
San Francisco/USA: Anthony Meier Fine Arts, «Helmut Federle, Marc Grotjahr, Ingo Meller, Günter Umberg» St-Etienne/Frankreich: Musée d'art moderne, «Abstraction/Abstractions»
Berlin/Deutschland: Architektenkammer, «Architektur und Farbe»
London/Grossbritannien: Michael Hue-Williams Fine Art Ltd., «Helmut Federle, José Maria Sicilia, Michael Young»
New York/USA: Peter Blum, «Drawing The Line And Crossing It»
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan, «Color and Paper»
Mouans-Sartoux/Frankreich: Schloss, Espace de l'Art Concret, «Un Musée - imaginé par des artistes»
Aarau: Aargauer Kunsthaus, und Krems/Österreich: Kunsthalle. «Voglio vedere le mie montagne - Die Schwerkraft der Berge 1774-1997»
Fribourg: Centre d'art contemporain/Kunsthalle, «Marijke van Warmerdam - 'Bonjour, bon echo'»
Auckland/Neuseeland: Auckland Art Gallery, mit Colin McCahon und Stephen Bambury
Bregenz/Österreich: Kunsthaus, «KünstlerInnen - 50 Positionen zeitgenössischer internationaler Kunst - Videoporträts und Werke»
Calais/Frankreich: FRAC Nord-Pas de Calais, «Où est la peinture?»
Paris/Frankreich: Schweizer Botschaft
1996
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «Neue Konstellationen - Andere Konstellationen»
München/Deutschland: Sammlung Goetz, «Monochromie Geometrie»
St. Gallen: Kunstmuseum, «Colour and Paint»
New York/USA: Peter Blum, «In Quest of the Absolute»
Zürich: Helmhaus, «Stilleben - Nature morte - Natura morta - Still Life. Carte Blanche von Adrian Schiess»
Therwil: Ausstellungsraum Fact, «Helmut Federle, Pierre-André Ferrand, Joseph Marioni, Günter Umberg»
Krems/Österreich: Kunst. Halle. «Chaos & Wahnsinn»
Düsseldorf/Deutschland: Bugdahn + Kaimer, «Black, Grey & White»
1995
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «Ohne Titel», Die Sammlung zeitgenössischer Schweizer Kunst der Stiftung Kunst heute
Vevey: Musée Jenisch, «A chacun sa montagne»
Mönchengladbach/Deutschland: Städtisches Museum Abteiberg, «Alte und neue Werke im Museum Abteiberg»
Reykjavik/Island: Gerdubergi, «Vergangur»
Münster i.W./Deutschland: Westfälisches Landesmuseum, «Meisterwerke aus dem Kupferstichkabinett Basel»
1994
Solothurn: Kantonales Kulturzentrum Palais Besenval, «Aussenwelten - Innenwelten, Landschaft in zeitgenössischer Kunst»
Locminé/Frankreich: Domaine de Kerguéhennec, Centre d'art, «Praxis»
Wien/Österreich: Akademie der Bildenden Künste, «Die ERSTE Sammlung»
Wien/Österreich: Wiener Secession, «Aura»
1993
Mouans-Sartoux/Frankreich: Espace de l'Art Concret, «Face à face»
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «Aus der Sammlung: Werke auf Papier»
St. Gallen: Galerie Susanna Kulli, «Ecart - kuratiert von John Armleder»
München/Deutschland: Sammlung Goetz
Wien/Österreich: Messepalast und Kunsthalle, Hamburg/Deutschland: Deichtorhallen, «Der zerbrochene Spiegel»
Dijon/Frankreich: Le Consortium, «Collections du Consortium et du FRAC»
Locminé/Frankreich: Domaine de Kerguéhennec, Centre d'art, «De la main à la tête, l'objet théorique»
Dresden/Deutschland: Deutscher Künstlerbund, «Abstrakt»
Aarau: Aargauer Kunsthaus, «Equilibre»
Wuppertal/Deutschland: Räume für Neue Kunst, «Supervision», kuratiert von Günter Umberg
Bozen/Italien: Museum für Moderne Kunst, «Dimensione Svizzera 1915 - 1993»
1992
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan, «Abstrakte Malerei zwischen Analyse und Synthese»
Essen/Deutschland: Museum Folkwang, «Geteilte Bilder - Das Diptychon in der neuen Kunst»
Berlin/Deutschland: Galerie Franck & Schulte
Amsterdam/Niederlande: ICA, «Joy and Pain...»
1991
La Chaux-de-Fonds: Musée des Beaux-Arts, St-Etienne/Frankreich: Musée d'Art Moderne «Extra Muros - Art Suisse Contemporain»
München/Deutschland: Kulturstiftung Hypobank, und Wuppertal/Deutschland: von-der-Heydt-Museum: Sammlung FER, «Denk-Bilder -Kunst der Gegenwart 1960 - 1990»
1990
Berlin/Deutschland: Martin-Gropius-Bau, «Gegenwart Ewigkeit»
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan, «Kulturen - Verwandtschaften in Geist und Form»
Zug: Kunsthaus, «Schweizer Kunst 1900 -1990»
Hamburg/Deutschland: Deichtorhallen, «Europäische Kunst aus der Sammlung Pompidou»
1989
Frankfurt a.M./Deutschland: Kunstverein, «Prospect 89»
Nürnberg/Deutschland: Kunsthalle, «Museumsskizze»
Köln/Deutschland: Museum Ludwig, «Bilderstreit»
Zürich: Stiftung für konkrete und konstruktive Kunst, «256 Farben & Basics on Form. Werkdialoge zwischen Analogie und Widerspruch»
Zürich: Helmhaus, «lettres d'images»
1988
Sydney/Australien: The Biennial of Sydney
Los Angeles/USA: MOCA, «The Image of Abstraction»
Hamburg/Deutschland: Kunstverein, «Arbeit in Geschichte - Geschichte in Arbeit»
Basel: Museum für Gegenwartskunst, «Farbe bekennen. Zeitgenössische Kunst aus Basler Privatbesitz»
1987
Chicago/USA: Donald Young Gallery, «Artschwager, Federle, Mangold, Marden, Richter, Ryman»
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan, «Werkgruppen, Arbeiten auf Papier»
Dijon/Frankreich: Espace FRAC, «Le Carré - Choix d'oeuvres de la collection du FRAC Bourgogne»
1986
Dijon/Frankreich: Espace FRAC, «Collection FRAC Bourgogne»
Zürich: Kunsthalle, mit John Armleder und Olivier Mosset
München/Deutschland: Kunstverein, «Geometria Nova: Helmut Federle, John Armleder, Matt Mullican, Gerwald Rockenschaub»
Dijon/Frankreich: Le Consortium, «Abstraits»
New York/USA: Pat Hearn Gallery, «Drawings»
Nizza/Frankreich: Villa Arson, «Tableaux Abstraits»
New York/USA: Barbara Gladstone Gallery, mit John Armleder, Olivier Mosset, Gerwald Rockenschaub
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan, «Abstrakte Malerei am Beispiel von 3 amerikanischen und 3 europäischen Künstlern: Robert Mangold, Brice Marden, Robert Ryman, Helmut Federle, Imi Knoebel, Gerhard Richter»
Los Angeles/USA: County Museum of Art, Chicago/USA: Museum of Contemporary Art, Den Haag/Niederlande: Haags Gemeentemuseum, «The Spiritual in Art: Abstract Painting 1890 - 1985»
1985
Frankfurt a.M./Deutschland: Kunstverein, «Vom Zeichnen 1960-1985, Aspekte der Zeichnung»
Köln/Deutschland: Galerie Rudolf Zwirner, «Iterativismus»
Graz/Österreich: Stadtmuseum, Steirischer Herbst, «Phase II»
Santa Cruz de Tenerife/Spanien: Galerie Leyendecker, «Primer Salon Irrealista»
1984
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan, «Zeichen, Fluten, Signale»
Genf: Ecart, «Peinture Abstraite»
1983
Köln/Deutschland: Im Klapperhof 33, «Über Gewissheit»
1982
Genf: Centre d'art contemporain, «Teu-Gum-Show»
1981
Regensburg/Deutschland: Städtische Galerie, «Aspekte junger Schweizer Kunst»
Wien/Österreich: Galerie nächst St. Stephan, Innsbruck/Österreich: Galerie Krinzinger, Frankfurt a.M./Deutschland: Kunstverein, Zug: Kunsthaus, «30 Künstler aus der Schweiz»
Genf: Musée Rath, «Le Dessin Suisse 1970-1980»
Genf: Centre d'art contemporain, mit John Armleder und Martin Disler
1980
Zürich: Kunsthaus, und Lausanne: Musée Cantonal des Beaux-Arts, «Schweizer Museen sammeln aktuelle Schweizer Kunst»
1978
Freiburg i.Br./Deutschland: Kunstverein
Hovikodden/Norwegen: Henie-Onstad Kunstsenter
1977
Tokyo/Japan: Odakyu Grand Gallery, und Chur: Bünder Kunstmuseum, «Die Alpen in der Schweizer Malerei»
1976
Charlotte, North Carolina/USA: Mintmuseum, «Mountain Landscape Paintings»
Luzern: Kunstmuseum, «Mentalität: Zeichnung»
Zürich: Kunsthaus, «Zeichnung heute - Drawing Now»
Bogotà/Kolumbien: Museo de l'Arte Moderna
1975
Paris/Frankreich: Musée de l'Art Moderne, «Biennale des Jeunes»
Solothurn: Kunstmuseum, «Aspekte aus neueren Solothurner Sammlungen»
1974
Aarau: Aargauer Kunsthaus

mehrfach vertreten an der «Art», Basel
 
Eigene Publikationen/Editionen

(Auswahl)
2001
«Sprechen über Architektur», Vortrag im Museum Modernen Kunst, Wien, 1995, in: Katalog suggestions auftakt/prélude, Architekturgalerie Luzern, Basel, 2001, S. 24-27
«Von Kunst, Architektur und Öffentlichkeit. Ein Wechselspiel, fragmentarisch", Vortrag an der Eidgenössischen technischen Hochschule, Zürich, 21. Juni 2001, in: tech21, Nr. 5, Zürich, Februar 2002, S. 7-12, und in: archithese, Zürich, Nr. 1, 2002, S. 78-83»
2000
1 Blatt (kein Titel?) in den Graphik-Editionen zugunsten der Erweiterung des Aargauer Kunsthauses Aarau
(Ohne Titel) in: «500 ans de figures humaines», 100 regards sur les collections Barbier-Mueller (Editions Hazan, Paris/Frankreich)
1997
«Überlegungen zur Absenz oder Präsenz von Farbe als Material in der Architektur» in «Architektur und Farbe» (Architektenkammer, Berlin/Deutschland)
1995
Partnerschaft in Gestaltungsfragen - Zur Zusammenarbeit von Maler und Architekt» in «Archithese», Niederteufen, Nr. 4
1993
«Integrität und Korruption in der Geometrie - Das Ende einer Alternative» in «Abstrakte Malerei zwischen Analyse und Synthese» (dt., engl.). Hrsg. Galerie nächst St. Stephan, Wien (Verlag Ritter, Klagenfurt/Österreich)
1992
«Statement 6, 15. November 1991» in «Denkraum Museum - Über die Rezeption von Architektur und Kunst» (Verlag Lars Müller, Baden)
1989
«Auszug aus den Aufzeichnungen (I)» in «Helmut Federle, Bilder - Zeichnungen 1975-1988» (Karl Kerber Verlag, Bielefeld/Deutschland)
«Auszug aus den Aufzeichnungen (II)» in Katalog «Prospect 89» (Kunstverein, Frankfurt a.M./Deutschland)
«Extrait des notes (I, II, III)» in Katalog «Helmut Federle, Peintures, Dessins» (Musée de Grenoble/Frankreich)
«Eine andere Norm der Wahrheit» in «Art», Hamburg/Deutschland, Nr. 3, März
Statement Helmut Federle in der «Art»-Debatte «Taugt das Hakenkreuz als Kunst-Motiv?» in «Art», Hamburg/Deutschland, Nr. 3, März
1986
«Über Masse und Ausdehnung in der Zeichnung» in «Jedes Zeichen ein Zeichen für andere Zeichen - Zur Ästhetik von Hemut Federle» Hrsg. Galerie nächst St. Stephan, Wien/Österreich (Ritter-Verlag, Klagenfurt/Österreich)
1983
«Formen des achten Jahrzehnts» in: Arbeit der neuen Ordnung, NSG II, AQ-Verlag, Dudweiler, 1983. Wiederaufgenommen in frz. in John Armleder, Helmut Federle et Olivier Mosset, Ecrits et Entretiens, Musée de Peinture et de Sculpture, Grenoble, und Maison de la Culture et de la Communication, Saint-Etienne, 1987, S. 89-92
1971
Katalog der Galerie Riehentor, Basel

sowie weitere Beiträge in Katalogen und Zeitschriften
 
Veröffentlichungen über den Künstler/die Künstlerin

(Auswahl)
2012
«Helmut Federle». American songline. [Ausstellungskatalog Kunstmuseum Luzern, 3. November 2012 - 3. Februar 2013]. Mit Texten von Robert Storr, Fanni Fetzer, Joseph Masheck, John Yau. [Hrsg.: Fanni Fetzer] (Kunstmuseum, Luzern)
Fanni Fetzer: «Der Zornige ist in Wahrheit immer ein Liebender». Zum politischen Aspekt in Helmut Federles Werk = «The angry one is always a lover». On the political aspect in the work of Helmut Federle, in: «Helmut Federle». American songline. [Ausstellungskatalog Kunstmuseum Luzern]
John Yau: «Der König eines regnerischen Landes» = «The king of a rainy country». In;: «Helmut Federle». American songline. [Ausstellungskatalog Kunstmuseum Luzern]
Joseph Masheck; «Was über den religiösen Aspekt in Helmut Federles Werk gesagt werden kann» = «What may be considered the religious aspect of Helmut Federle's work», in: «Helmut Federle». American songline. [Ausstellungskatalog Kunstmuseum Luzern]
Robert Storr: «An der Oberfläche kratzen» = «Scratching away at the surface», in; «Helmut Federle». American songline. [Ausstellungskatalog Kunstmuseum Luzern]
John Yau/Chris Martin: «Helmut Federle in conversation with John Yau and Chris Martin, in: «The Brooklyn rail», November Nicht autopsiert, nach American songline
2008
FRB [Fränzi Rütti-Saner]: «Einen exquisiten Bilder-Blumenstrauss gebunden». [Ausstellung <Von der Kunst, Sträusse zu binden>, Kunstmuseum Solothurn], in:
«Solothurner Zeitung», 5. April
2005
sba: «Vom Nutzen und Nachteil der Historie». [Zur Ausstellung <Edelweiss>, Nietzsche-Haus, Sils Maria], in: «Neue Zürcher Zeitung», 26./27. Februar
2004
Stephan Talasnik: «Helmut Federle at Peter Blum» in: «Art in America»,. New York, January
2003
«Exodus». Between promise and fulfilement. David Austen, Vija Celmins, Ian Davenport, ... Ausstellung, Kettle's Yard, University of Cambridge. Katalog. Hrsg.: David Austen (Kettle's Yard, Cambridge/England)
«Helmut Federle, Paintings». Ausstellung, Galleri Bo Bjerggaard, Kopenhagen, 23. Oktober - 29. November. Text: Erik Steffensen (Galleri Bo Bjerggaard
Marion Benz: «Abgefedert». Vier Schüler von Helmut Federle in der Galerie Krohn [Basel, Won-Kun Yon, Shila Khatami, Bernd Ribbeck, Christoph Bucher], in: «Basler Agenda», Nr. 44, 30.10.-5.11.
Donald Kuspit: «Helmut Federle - Peter Blum» in: «Artforum», New York, November, S. 190/191
Grace Glueck: «Helmut Federle - Works on Paper» in: «The New York Times», New York, 11. Juli
2002
«Dal colore al segno». Sulle tracce di un' estetica relazionale. Ausstellung, A Arte Studio Invernizzi, Mailand (A Arte Studio Invernizzi, Mailand/Italien)
«Helmut Federle». Ausstellung, Nantes, Musée des Beaux-Arts, 9 mars - 3 juin 2002. Katalog. Hrsg.: Guy Tosatto (Musée des Beaux-Arts, Nantes/Frankreich)
«Nouvelle simplicité - art 'construit' et architecture suisse contemporaine. Ausstellung, Espace de l'art concret, Mouans-Sartoux (Espace de l'art concret, Mouans-Sartoux
«Painting on the move». Ausstellung Öffentliche Kunstsammlung Basel, Kunstmuseum, Kunsthalle Basel, 26. Mai bis 8. September 2002. Katalog. Hrsg.: Bernhard Mendes Bürgi, Peter Pakesch (Schwabe, Basel)
Jan Thorn-Prikker: «Zweimal Ich ist das i-Tüpfelchen - Im Schattenreich der dunkleren Vögel: Nantes zeigt den Maler Helmut Federle im Musée des Beaux-Arts» in: «Frankfurter Allgemeine Zeitung», Frankfurt a.M., 27. Mai, S.43
Matthias Frehner: «Kunst als Orientierungsort des Seins«. Ein Besuch bei Helmut Federle in Wien, in: «Neue Zürcher Zeitung«, 18./19. Mai
Philippe Dagen: «Federle, l'abstraction géométrique à contrepied» in: «Le Monde», Paris, 12. April, S. 33
«Premio Biella per l'incisione 2002». 15a edizione: 29.9.-3.11.2002, Museo del Territorio Biellese, Biellaedizione. Katalog. Hrsg.: Ida Gianelli, u.a. (Allmendi, Turin/Italien)
«Von der Dürerzeit zur Postmoderne». Aus den Erwerbungen - Stiftungen - Dauerleihgaben 1996-2002. Ausstellung im Berliner Kupferstichkabinett, 18. Mai - 1. September 2002. Katalog. Hrsg.: Alexander Dückers, Michael Thimann (Kupferstichkabinett, Berlin)
2001
Katalog zur Ausstellung der Andrew Jensen Gallery, Auckland/Neuseeland
Katalog zur Ausstellung im Museum der Florida State University, Tallahassee (Florida)/USA
«Plateau of Humankind» (The 49th International Exhibition of Art, Biennale, Venedig/Italien)
Katalog zur Ausstellung «Ornament und Abstraktion» (Fondation Beyeler, Riehen BS)
Katalog zur Ausstellung «The Amerindian Paradigm» im Palais des Beaux-Arts, Brüssel/Belgien und im IVAM Valencia/Spanien
Katalog zur Ausstellung «Minimalism» im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid/Spanien
2000
«Das Gedächtnis der Malerei: Ein Lesebuch zur Malerei im 20. Jahrhundert». Hrsg. von Sibylle Omlin und Beat Wismer (Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln/Deutschland)
Heinrich Klotz: «Geschichte der deutschen Kunst». Band 3 (C.H. Beck, München/Deutschland)
«Body of Painting - Günter Umberg mit Bildern aus Kölner Sammlungen». Museum Ludwig, Köln/Deutschland (Hatje Cantz Verlag, Ostfildern/Deutschland)
1999
Michael Blackwood: «Wer hat Angst vor abstrakter Kunst?» Koproduktion Michael Blackwood productions und WDR, Beta SP
1999
Katalog zur Ausstellung «'99 respektive '59» im Aargauer Kunsthaus Aarau
Katalog zur Ausstellung im Kunsthaus Bregenz
1998
Katalog Federle zur Ausstellung «Hodler, Mondrian, Federle» (Aargauer Kunsthaus, Aarau)
BLSK
1997
Radio-Interview für die SRG im Juni
1997
«DuMonts Künstlerlexikon». Von der Antike bis zur Gegenwart (DuMont, Köln/Deutschland)
«Katalog XLII Biennale Venedig». Mit Textbeiträgen von Erich Franz, Gottfried Boehm, Georg Franck und Justus Jonas-Edel (Lars Müller Publishers, Baden)
1996
«Monochromie Geometrie». Künstler: Alan Charlton, Helmut Federle, Imi Knoebel. Joseph Marioni, Alan Uglow, Günter Umberg. Ausstellung, 22.1.1996 - 21.6.1996, Sammlung Goetz. Hrsg. Ingvild Goetz (Sammlung Goetz, München)
1995
«Helmut Federle». Text: Bernard Ceysson, Chronologie: Alberto de Andrès (Galerie nationale du Jeu de Paume, Paris/Frankreich)
«Helmut Federle». Texte: Klaus Schrenk, Erich Franz, Michael Bockemühl, Justus Jonas-Edel (Kunstmuseum Bonn/Deutschland)
«Ohne Titel. Eine Sammlung zeitgenössischer Schweizer Kunst» (Verlag Lars Müller, Baden)
Rosemarie Schwarzwälder: «Klares Programm» (Lindinger + Schmid, Regensburg/Deutschland)
Friedhelm Mennekes: «Tryptichon» (Insel-Verlag, Frankfurt a.M. und Leipzig/Deutschland)
Noemi Smolik/Robert Fleck: «Kunst in Österreich» (Kiepenheuer & Witsch, Köln/Deutschland)
1994
Klaus Honnef: «Kunst der Gegenwart» (Taschen-Verlag, Köln/Deutschland)
Veit Loers: «Aus......stellung - Die Krise der Präsentation» (Lindinger + Schmid, Regensburg/Deutschland)
Heinrich Klotz: «Kunst im 20. Jahrhundert, Moderne - Postmodere» (Beck, München/Deutschland)
Sandro Bocola: «Die Kunst der Modernen» (Prestel, München/Deutschland)
1993
Ausstellungskatalog Helmut Federle, Texte von Justus Jonas-Edel, Friedrich Meschede und John Yau (Galerie Franck & Schulte, Berlin/Deutschland)
«Symbol Sinn Struktur - Helmut Federle - Zwei Räume und eine Intervention in der Sammlung des Museum Folkwang Essen». Text: Gerhard Finckh (Museum Folkwang, Essen/Deutschland)
Horst Richter: «Geschichte der Malerei im 20. Jahrhundert» (DuMont, Köln/Deutschland)
Beitrag von Marjorie Jacobson in «Art & Business» (Thames & Hudson, London/Grossbritannien)
«face à face» (Espace de l'Art Concret, Mouans-Sartoux/Frankreich
1992
Ausstellungskatalog Helmut Federle, Texte von Bernhard Bürgi, Veit Loers, John Yau (Kunsthalle Zürich)
1991
TV RTL, Köln, «Kunst und Botschaft»
1991
KVS
Ausstellungskatalog Helmut Federle, Texte von Eva Badura-Triska, Friedrich Meschede, Veit Loers, Helmut Federle, Gottfried Böhm, Botho Strauss, Hans Küng, Erwin Stegentritt (Wiener Secession, Wien/Österreich)
1990
«Helmut Federle 5 + 1», Texte von Eva Badura-Triska, Erich Franz, Dieter Koepplin, Donald Kuspit, Friedrich Meschede, Theodora Vischer (Peter Blum Edition, New York/USA)
1989
«Helmut Federle, Peintures, Dessins». Texte von Serge Lemoine, Donald Kuspit, Xavier Douroux, Franck Gautherot und Helmut Federle (Musée de la Peinture et de la Sculpture Grenoble/Frankreich)
«Helmut Federle, Bilder und Zeichnungen 1975-1988» Hrsg. Wilfried Dickhoff. Texte von Donald Kuspit, Britta Buhlmann, Erich Franz, Martin Hentschel, Erwin Stegentritt und Helmut Federle (Karl Kerber Verlag, Bielefeld/Deutschland)
1987
Ausstellungskatalog Helmut Federle, Textbeiträge von Carter Ratcliff und Klaus Kertess (Mary Boone Gallery/Barbara Gladstone Gallery, New York/USA)
1986
«Helmut Federle, John M. Armleder, Matt Mullican, Gerwald Rockenschaub - Geometria nova». Mit einem Textbeitrag von Veit Loers (Kunstverein München/Deutschland)
«Jedes Zeichen ein Zeichen für andere Zeichen.» Zur Ästhetik von Helmut Federle, Hrsg. Galerie nächst St. Stephan, Wien, mit Beiträgen von Veit Loers, Werner Reiss, Jacques Herzog, Markus Brüderlin, Erwin Stegentritt, Christoph Schenker, Helmut Federle, Bernhard Bürgi, Jörg Zutter (Ritter-Verlag, Klagenfurt/ Österreich)
«Helmut Federle, Zeichnungen 1978-1986» (Galerie Borgmann-Capitain, Köln/Deutschland)
1985
«Helmut Federle, Bilder Zeichnungen», Texte von Jörg Zutter, Flip Bool, Dieter Koepplin (Museum für Gegenwartskunst, Basel)
1984
«Helmut Federle, Zeichnungen/Drawings 1975 - 1984». Text von Peter Suter (The Living Art Museum Reykjavik/Island, und Galerie Elisabeth Kaufmann, Zürich)
1983
«Arbeit der neuen Ordnung (NSG II) - Helmut Federle» (AQ-Verlag, Dudweiler/Deutschland)
1981
«New Suicide Graphic, Faces and other Pieces» (Nachbar der Welt Verlag, Zürich)
LzSK
1979
«Helmut M. Federle, Bilder 1977-1978», Texte: Jean Christophe Ammann und Bice Curiger (Kunsthalle Basel)
1972
«11 junge Basler Künstler», Ausstellung Kunsthalle Basel, 2. September - 8. Oktober 1972, Katalog (Kunsthalle Basel, Basel)

ferner vertreten in vielen Sammelkatalogen, in weiteren Kunstlexika und -geschichten sowie in zahlreichen in- und ausländischen Zeitschriften und Zeitungen mit Artikeln, Gesprächen, Porträts und Interviews

 
Galerieverbindung

Galerie nächst St. Stephan, Wien/Österreich
 
Shortmenu bersicht
Shortmenu Drucken Versenden Abkrzungen