Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung

Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
info@sokultur.ch

Detailseite Kulturschaffende

Bitterli Urs

Hochschullehrer
Hintere Bahnhofstrasse 5
5000 Aarau

Tel. 062 842 35 56


Geburtsdatum:28.11.1935
Geburtsort:Gränichen AG
Heimatort:Wisen SO
 

Die biografischen und bibliografischen Angaben sind bis Ende 2016 erfasst.

Biografisches
seit 2001
emeritiert
seit 1989
Professor für Neue Geschichte, besonders Geistesgeschichte, an der Universität Zürich
längere Auslandaufenthalte in Paris, London, Wien, USA
1969-88
Mittelschullehrer in Aarau
1965-66
Mittelschullehrer in Davos
1955-60
Primarlehrer in Leimbach AG

Schulen in Gränichen AG
Lehrerseminar Wettingen AG
Studium der Geschichte sowie der deutschen und französischen Literatur in Zürich und Paris/Frankreich
 
Arbeitsgebiete

Sachbuch / Fachliteratur
 
Auszeichnungen/Förderbeiträge/Stipendien
2010
Preis für Literatur des Kantons Solothurn
2008
Preis der Stiftung Kreatives Alter für <Golo Mann>

zwei Förderungspreise des Kantons Zürich
 
Mitgliedschaften

SSV
Schweizerische Geschichtsforschende Gesellschaft
PEN-Club
 
Veröffentlichungen Bücher
2016
«Licht und Schatten über Europa 1900-1945». Eine etwas andere Kulturgeschichte (Neue Zürcher Zeitung, Zürich) (NZZ Libro)
2009
«Jean Rudolf von Salis». Historiker in bewegter Zeit (Verlag Neue Zürcher Zeitung, NZZ Libro, Zürich). Mit Audio-CD von Hanspeter Gschwend
2004
«Golo Mann». Instanz und Aussenseiter. Eine Biographie (Verlag Neue Zürcher Zeitung, Zürich)
2002
Hrsg. der gesammelten Werke von Herbert Lüthy in sieben Bänden. Bände I und II bereits erschienen (Verlag Neue Zürcher Zeitung, Zürich)
1991
«Die Entdeckung Amerikas» -Von Kolumbus bis Alexander von Humboldt (Beck, München/Deutschland; 1999 auch als Taschenbuch bsr 1322)
«Schweizer entdecken Amerika» - Reiseberichte aus zwei Jahrhunderten (Verlag Neue Zürcher Zeitung, Zürich)
1985
«Alte Welt - neue Welt» -Formen des europäisch-überseeischen Kulturkontakts vom 15. bis 18. Jahrhundert (Beck, München/Deutschland, und 1991 dtv, München; auch in englischer Übersetzung erschienen)
«Die Nähe der Ferne» - Drei Aufsätze zur Geistesgeschichte der europäisch-überseeischen Beziehungen (Sauerländer, Aarau)
1980-81
«Die Entdeckung und Eroberung der Welt», 2 Bde. (Beck, München)
1976
«Die 'Wilden' und die 'Zivilisierten'» (Beck, München, und 1982 dtv München; 1991 durchgesehene und um einem bibliographischen Nachtrag erweiterte Neuauflage; auch in spanischer und ungarischer Übersetzung erschienen)
1973
«Schriftsteller und Kolonialismus: Malraux, Conrad, Greene, Weiss» (Benziger, Zürich)
1970
«Die Entdeckung des schwarzen Afrikaners», Versuch einer Geistesgeschichte der europäisch-afrikanischen Beziehungen an der Guineaküste im 17. und 18. Jahrhundert. Habilitationsschrift (Atlantis, Zürich)
1964
«Thomas Manns politische Schriften zum Nationalsozialismus», Dissertation (Keller, Aarau)
 
Veröffentlichungen Sammelwerke

Beiträge in Sammelbänden und Festschriften
 
Veröffentlichungen Periodika
2010
«Maurer könnte von Minger lernen¼. Gastbeitrag zur staatsmännischen Rede von Bundesrat Minger vor 80 Jahren, in: «Solothurner Zeitung», 14. Oktober
2009
«Gibt es den gerechten Krieg». Gastautor. Urs Bitterli über eine Frage, die nicht nur Ehtiker beschäftigt, in: «Aargauer Zeitung», 15. Juni
«Schwierige Rückkehr». Gastautor. Thomas Mann und seine Beziehungen zum NACHKRIEGSDEUTSCHLAND, in: «Aargauer Zeitung», 20. Juli
«Die bösen Deutschen». Gastautor. Erfahrungen und Erkenntnisse im Umgang mit den Nachbarn, in: «Aargauer Zeitung», 20. April
«Graf und Bettelmusikant». Begegnung mit Vertrautem beim Lesen einer unbekannten Tolstoj-Erzählung, in: «Aargauer Zeitung», 9. März
2008
«Historiker als Propheten». Gastautor. Grossmacht-Fantasien wurden leibhaftig vorausgesagt, in: «Aargauer Zeitung», 7. Oktober; «Solothurner Zeitung», 20. Oktober«Der letzte Satz». Gastautor. Misslingt der letzte Satz, bleibt der Leser unbefriedigt, in: «Aargauer Zeitung», 15. Juli; «Solothurner Zeitung», 17.- Juli
«Kriege und Kongresse». Gastautor. Ueber Fremdsprachen und das kulturelle Selbstverständnis, in: «Solothurner Zeitung», 4. Juni
«Die grosse und die kleine Geschichte». Als der General untertauchte. In Frankreich flammte der Studentenprotest heftiger auf als anderswo und die Aktivisten fühlten sich offenbar wirklich bedroht, in: «Aargauer Zeitung», 2. Mai
«antisemitismusverdacht». Gastautor. Noch beschattet die Geschichte unseren Sprachgebrauch, in: «Aargauer Zeitung», 29. Januar
2007
«Luftpioniere im Kornfeld», Gastautor. Schriftliche Studentenarbeiten bieten einiges zum Schmunzeln, in: «Aargauer Zeitung», 9. Oktober
«Goodbye, Condi». Gastautor. Ein offener Brief an die US-Aussenministerin Condoleeza Rice, in: «Aargauer Zeitung», 24. November
«Kultur in Wandel». Gastautor. Es ist heikel, die Leistung eines Lehrers zu evaluieren, in: «Aargauer Tagblatt», 24. April
2006
«Riskant und abenteuerlich». Gastautor. Ueber Unfreiwilliges - ob in der Stadt oder auf dem Land, in: Aargauer Tagblatt, 3. Januar

ferner zahlreiche Aufsätze, Rezensionen und andere Beiträge in Tageszeitungen «Neue Zürcher Zeitung», «Aargauer Tagblatt», «Aargauer Zeitung» u.a.) , Fach- und wissenschaftlichen Zeitschriften
 
Veröffentlichungen in anderen Medien
2016
«Vicki Baum: Menschen im Hotel, (1929)». Rubrik: Alte Bücher – neu besprochen (62), in: «Journal21.ch». Journalistischer Mehrwert. Online-Zeitung, 07.02.
Internet: https://www.journal21.ch/vicki-baum-menschen-im-hotel-1929 (25.02.16)
«Alexander Solschenizyn, Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch (1962)». Rubrik: Alte Bücher – neu besprochen (61), in: «Journal21.ch». Journalistischer Mehrwert. Online-Zeitung, 04.01
Internet: https://www.journal21.ch/alexander-solschenizyn-ein-tag-im-leben-des-iwan-denissowitsch-1962 (25.02.2016)
«Alte Bücher – neu besprochen», in: «Journal21»
Verzeichnis der von Urs Bitterli besprochenen Bücher, Stand 23.05.2016
https://www.journal21.ch/category/rubrik/urs-bitterli (23.05.2016)



 
Sekundärliteratur
2016
Claudia Kühner: «Was Romane über die Historie erzählen». Geschichte. Urs Bitterli untersucht die Zeit zwischen 1900 und 1945 anhand von 50 Büchern, [zu: <Licht und Schatten über Europa 1900-1945>], in: «Bücher am Sonntag». NZZ am Sonntag, Nr. 5, 29. Mai
2015
Urs Faes: «Der Gelehrte als eleganter Erzähler». Urs Bitterli. Der Aargauer Historiker und erfolgreiche Sachbuchautor wird heute 80 Jahre alt. Zwei Würdigungen, in: «Solothurner Zeirung», 28. November
Jörg Fisch: «Kolonialgeschichte als Geistesgeschichte». Ein Aargauer Kosmopolit. [Zum 80. Geburtstag von Urs Bitterli], in: «Solothurner Zeitung», 28. November
Unter dem Obertitel: «Der Gelehrte als eleganter Erzähler» … Zwei Würdigungen
«Entdecken, Erinnern, Erzählen». Geschichte und Geschichten für Urs Bitterli. Herausgegeben von Werner Vogt. Grussworte von Peter von Matt und Fritz Stern (Verlag Neue Zürcher Zeitung, Zürich)
2009
Christof Münger: «Das Schweizer Denkmal von Salis erhält erste Kratzer». Anders als bisher angenommen war der Historiker Jean Rudolph von Salis kein <Partisan>, der im Radio gegen Hitler kämpfte. Dies weist Urs Bitterli in der ersten Biographie des Chronisten nach, in: «TagesAnzeiger», 14. Mai
Jules Amsler: «Urs Bitterli als Gastautor wirdvermisst», in: «Aargauer Zeitung», 27. August
Marco Guetg: «Der Chronist von der Brunegg». Erst sein Schüler, dann sein Kollege: Urs Bitterlis Biografie über den Historiker J.R. von Salis ist eine persönlich gefärbte Wanderung durch ein langes Leben, in: «Aargauer Zeitung», 4. Mai
Annerose Menninger: "Das Eigene und das Fremde": Interkulturgeschichte als Selbsterfahrung. Annerose Menninger im Gespräch mit Urs Bitterli, in: «zeitenblicke», 8, Nr. 3, [23.12.2009], Internet http://www.zeitenblicke.de/2009/3/interview/index_html, (25.02.2016)
URN: urn:nbn:de:0009-9-21267
2008
«Laudationes Preisträger 2008». Stiftung Kreatives Alter. Urs Bitterli, <Golo Mann>. Preis der Stiftung Kreatives Alter>
Bernhard Spörri: «Diplomatische Hochseilakrobatik». AZ vom 29.1.: Gastautor Urs Bitterli - <Antisemitismusverdacht>, in: «Aargauer Tagblatt», 2. Februar
2006
Bernhard Spörri: «Man könnte neidisch werden». AZ vom 3.1.: Gastautor Urs Bitterli: <Riskant und abenteuerlich>, in: «Aargauer Zeitung», 4. Januar
2005
Manfred Pabst: «Neugier und Gelassenheit». Der Historiker Urs Bitterli wird siebzig, in: «Neue Zürcher Zeitung», 28. November
Internet: http://www.nzz.ch/articleDA8W4-1.187262 (26.02.2016)
2004
Annette Seemann: «Wenig lebendiges Bild». Urs Bitterli: «Golo Mann. Instanz und Aussenseiter», in: «Deutschlandfunk», Büchermarkt
Maximilian Wepfer: «Der melancholische Beobachter». [Zu «Golo Mann - instanz und Aussenseiter»], in: «Rubikon». Kurzkritiken
Wolf Scheller: «Golo Mann. Instanz und Aussenseiter». eine Biographie. Besprochen von W\'S\', in: «Schweizer Monatshefte», 84. Jg., Nr. 5/6, S. 70
Christof Münger: «<Historiker muss politisch Stellung nehmen>». Urs Bitterli: Der Biograf Golo Manns über seinen Besuch in Kilchberg und ein Erfolgsrezept», in: «Mittelland Zeitung», 21. April
Christof Münger: «Erfinder und Sonderling der Zeitgeschichte». Biografie plus: Der Historiker Urs Bitterli hat das Leben Golo Manns ins Zeitalter der Extreme> eingebettet, in: «Mittelland Zeitung», 21. April
Jörg Fisch: «Historiker, Zeitzeugen und ein Phänomen». Der Schweizer Historiker Urs Bitterli erzählt das Leben des Historikers Golo Mann, ..., in: «TagesAnzeiger», 20. April
2000
Urs Faes und Béatrice Ziegler (Hrsg.): «Das Eigene und das Fremde». Festschrift für Urs Bitterli. Mit Beiträgen verschiedener Autor(inn)en (NZZ-Verlag, Zürich)

viele Rezensionen
 
Bemerkungen des Künstlers/der Künstlerin

Andere Arbeitsgebiete: Kolonialgeschichte, Europäische und Schweizerische Geistesgeschichte
 
Shortmenu bersicht
Shortmenu Drucken Versenden Abkrzungen