»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Lorenzo Salafia

Kunstschaffender

einen Förderpreis für Bildende Kunst 2021 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Lorenzo Salafia, 1983 in Bern geboren, absolvierte von 1999 bis 2003 eine Lehre als Dekorationsgestalter. Darauf folgte 2011 ein Studium an der Hochschule der Künste in Bern, welches er mit einem Bachelor of Fine Arts abschloss. Seit 2011 ist Lorenzo Salafia in verschiedenen Gruppen- und Einzelausstellungen vertreten, so in der Stadtgalerie Bern, im Centre Pasquart Biel, im Kunstmuseum Olten und im Kunstmuseum Thun. 2019 erhielt er das Louise Aeschlimann und Margareta Corti-Stipendium der Bernischen Kunstgesellschaft. Seit 2019 lebt Lorenzo Salafia in Solothurn.

Bewegung ist ein zentrales Element in den Arbeiten des Künstlers. Gips, Metall, Holz, Glas, Kunststoff und Farbe sind die bildnerischen Mittel, die zum Einsatz kommen. Dabei arbeitet Salafia vorzugsweise im und mit dem Raum. Es gibt Arbeiten, die das Prozesshafte festhalten – so zum Beispiel im Werk «instant sculpture» von 2018. Andere Arbeiten hingegen entstehen als Performance – in der Fläche, wie «la testa tra le nuvole II» von 2015, oder im Raum, wie «tigre contro tigre» von 2018. Die kulturellen Unterschiede zwischen seinen sizilianischen und seinen schweizerischen Wurzeln und die damit verbundene innere Zerrissenheit bilden vielfach den Ausgangspunkt seiner künstlerischen Überlegungen.

 

Lorenzo Salafia
Kunstschaffender

Geboren am 3. April 1983 in Bern, wohnhaft in Solothurn
Bürgerort: Wattenwil

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail