»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Severin Hallauer

Performance-Künstler

einen Förderpreis für Bildende Kunst 2021 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Severin Hallauer ist in Büsserach aufgewachsen und hat 2019 den Bachelor of Fine Arts an der Zürcher Hochschule der Künste erworben. Seither äussert er sich in eindringlichen Performances und Installationen zu philosophischen und gesellschaftspolitischen Fragestellungen. In «From Prison To Prison», seiner Abschlussarbeit des Vorkurses an der Schule für Gestaltung Basel, vereinte er performative Elemente mit einer auditiven Installation, verwob sozialkritische Elemente mit Persönlichem und betonte damit auch die Dringlichkeit seines Kunstschaffens. Selbst die Rekrutierung für die Armee inszenierte er als Actionperformance. Mit der Kunstfigur «L’individu neutre» wies er auf die Problematik des binären Geschlechterverständnisses in unserer Gesellschaft und Politik hin.

Seine Werke konnte der Künstler bereits an verschiedenen Festivals und Ausstellungen im In- und Ausland präsentieren. In der aktuellen Schaffensperiode wendet Severin Hallauer sich dem fragmentierten Subjekt zu und betreibt intensive Recherchen zum Wesen der persönlichen und kollektiven Realitätswahrnehmung. Deren Ergebnisse beabsichtigt er in multimedialen Installationen zu zeigen, wobei er auch das ephemere Element der Performance mit einfliessen lassen will.

 

 
Severin Hallauer
Performance-Künstler

Geboren am 26. September 1996 in Basel, lebt in Zürich, wohnhaft im Kanton Solothurn 1996–2020
Bürgerort: Suhr

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail