»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Selin Dettwiler

Filmschaffende

einen Förderpreis für Film 2021 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Selin Dettwiler, 1990 in Münsingen geboren, ist in Solothurn zu Hause. Nicht nur wortwörtlich, sondern auch als Filmschaffende, als Filmeditorin und als Mitarbeiterin der Solothurner Filmtage. Sie ging ihren Weg zielstrebig – vom Bachelor im Fachbereich Video mit Fokus Schnitt an der Hochschule Luzern, zum Master an der Ecole cantonale d'art in Lausanne und an der Haute école d'art et de design in Genf. Selin Dettwiler arbeitet in verschiedensten Bereichen des Films. Sie filmt, schneidet und führt Regie in Dokumentarfilmen, Trailern und Kurzfilmen. Dabei ist ihr Spektrum breit und umfasst «urchige» Themen, experimentelle Arbeiten oder auch die Auseinandersetzung mit der Rolle der Frau in unserer Gesellschaft.

«Kiz Kardeşlik – Sisterhood», so der Arbeitstitel ihres aktuellen Filmprojekts, wird Selin Dettwiler in der Türkei realisieren. Der Film portraitiert ihre vier Tanten. Der Drehort ist die Heimatstadt ihrer Mutter. Selin Dettwiler mag die Genauigkeit im Schnitt und den Anspruch an Intuition, die diese Filmproduktion von ihr abverlangen werden. Ihr Können, ihre Zielstrebigkeit und ihre kreative Bandbreite hat sie der Fachkommission Foto und Film unbestreitbar aufgezeigt. Zweifellos lässt sie sich weder von Unterbrüchen durch Corona noch sonstigen Steinen im Weg bei der Realisierung ihres Projekts aufhalten.

 

Selin Dettwiler
Filmschaffende

Geboren am 28. Juli 1990 in Münsingen, wohnhaft in Solothurn
Bürgerort: Langenbruck

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail