»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Géraldine Cammisar

Animationsfilmerin

einen Förderpreis 2020 für Film in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Géraldine Cammisar wurde 1992 in Solothurn geboren und ist in Oekingen aufgewachsen. Schon als Kind interessierte sie sich für Musik und Theater. Ein Kinobesuch in Solothurn prägte sie so nachhaltig, dass ihre spätere Laufbahn im Animationsfilm vielleicht schon hier ihren Anfang nahm. Nach der Ausbildung im kaufmännischen Bereich absolvierte sie die Gestalterische Berufsmatur in Olten und schloss diese mit einem Animationsfilm ab. Sie besuchte den Vorkurs an der Neuen Schule für Gestaltung in Langenthal und wurde dort auf den Fachbereich Animation der Hochschule Luzern, Design und Kunst aufmerksam. Dieses Studium schloss sie mit dem Master ab und seither arbeitet sie neben ihrem Beruf als Animatorin und 2D-Artist für Computergames an eigenen Filmprojekten.

Während des Studiums hat Géraldine Cammisar im Team sehr überzeugende und erfolgreiche Filme wie «Beyond Orange» oder «The Edge» kreiert und animiert. Ihre Filme sind visuell kräftige, einzigartige Werke, die den Horizont öffnen und Kopfreisen in fremde, ferne Welten ermöglichen. In Zukunft möchte sie weitere eigene Filme machen – und sich auch an ein langes Animationsfilmprojekt wagen.

 

Géraldine Cammisar
Animationsfilmerin

Geboren 27. Dezember 1992 in Solothurn, wohnhaft in Luzern
Heimatort: Arch

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail