»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung gewährt im Auftrag des Regierungsrates

Mira Maria Studer

Tanzschaffende

einen Förderpreis 2020 für Tanz in der Höhe von 15'000 Franken.

 

«Was ist das Hören der Bewegung?» Fragen dieser Art beschäftigen Mira Maria Studer, die sich fliessend im Tanz, der Musik und dazwischen bewegt. Dies nährt sie in ihrem kreativen Schaffen. Mira Maria Studer wurde 1996 in Solothurn geboren und lebt heute in Zürich. Schon in Kinderjahren war sie vom Tanz begeistert. 2019 schloss sie das Bachelor-Studium in Contemporary Dance an der Manufacture der Haute Ecole des arts de la Scène in Lausanne ab. Dort tanzte sie in Stücken verschiedener Choreografinnen und Choreografen der nationalen und internationalen Tanzszene, unter anderem mit Ioannis Mandafounis, Cindy van Acker und Elina Pirinen. International trat sie 2018 und 2019 in einem Künstlerkollektiv mit dem Stück «Nomad» in Rom, Prag und Zilina auf. Letzten Herbst startete sie ein zehnmonatiges Trainingsprogramm des La Faktoria Choreographic Center in Pamplona. Im Coaching wird sie dort ihre Ideen und Arbeiten weiterentwickeln. An der Schnittstelle von Technik, Tanz und Musik improvisiert sie mit Sensoren, die Bewegung in Klänge transferieren. 

 

Mira Maria Studer
Tanzschaffende

Geboren am 4. September 1996 in Solothurn, wohnhaft in Zürich
Heimatort: Gondiswil

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail