»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Manuel Steinmann

Autor

einen Förderpreis 2020 für Literatur in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Manuel Steinmann, 1986 in Olten geboren, hat eine Berufslehre als kaufmännischer Angestellter absolviert sowie zwei Semester Kunst und Vermittlung an der Hochschule in Luzern und drei Jahre Umweltingenieurwesen an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften studiert. Seit 2018 besucht er das Literaturinstitut in Biel. Manuel Steinmann war darüber hinaus auch als Sachbearbeiter, Velokurier und aktuell als Fachbearbeiter Naturschutz tätig. Der Autor lebt heute in Luzern.

Er schreibe, sagt Manuel Steinmann, - Zitat - «dem entlang was passiert und wenn nichts passiert, schreibe ich trotzdem» - Zitat Ende. Was sich leicht liest, ist harte Arbeit. Das Abenteuer des Zusammenhängenden ist Manuel Steinmanns Thema, das er in seinem aktuellen Textprojekt untersucht. Der Autor nimmt seine Leserinnen und Leser in ehrlichen und witzigen Texten mit auf eine Gedankenfluss-Reise, im Laufe derer er seine Geschichten erst nach und nach auffischt. Wie beiläufig tauchen dabei auch grosse und kleine Fragen auf. Es ist eine Reise, deren Ausgang und Ende noch unbestimmt ist – und auch ohne Ende bleiben darf.

 

Manuel Steinmann
Autor

Geboren am 26. November 1986 in Olten, wohnhaft in Luzern
Heimatort: Wohlenschwil

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail