»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Sybill Häusermann

Bildende Künstlerin

einen Förderpreis 2020 für Bildende Kunst in der Höhe von 15'000 Franken.

Sybill Häusermann, geboren 1982 in Zürich, ist in Flüh und Rodersdorf aufgewachsen und lebt heute in Bern. 2009 schloss sie ihr Bachelor-Studium in Fine Arts an der Hochschule der Künste in Bern ab. Seit 2007 zeigt sie ihre Werke in Gruppen- und Einzelpräsentationen. Nach einer mehrjährigen Produktionspause, in der sie sich auf die Suche nach der eigenen künstlerischen Identität begab, realisierte sie 2017 wieder eine Einzelausstellung. Im vergangenen Jahr zeigte sie ihre Werke unter anderem an der Cantonale Berne Jura in der Stadtgalerie Bern.

In ihren multimedialen Arbeiten beschäftigt sich Sybill Häusermann intensiv mit gesellschaftlichen Fragen, den Einflüssen von Mensch und Umwelt aufeinander und den sich aus dieser Wechselseitigkeit abbildenden Spuren. Die Fachkommission Bildende Kunst und Architektur schätzt Sybill Häusermanns Eigenständigkeit in ihrem künstlerischen Ausdruck sowie ihre formale Klarheit.

Ihre intensive Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die Realisierung der Videoarbeit «Mania» sollen mit dem Förderpreis unterstützt werden.

 

Sybill Häusermann
Bildende Künstlerin

Geboren am 21. November 1982 in Zürich, lebt in Bern, wohnhaft im Kanton Solothurn von 1989–2003
Heimatort: Zürich

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail