»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Anna Jeger

Cellistin

einen Förderpreis für Musik 2022 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Anna Jeger wurde 1995 in Solothurn geboren und verfolgt als junge Cellistin konsequent und mit grösster Hingabe ihren Weg zu einer ausgereiften Künstlerinnenpersönlichkeit. Schon als Vierjährige erhielt sie auf eigenen Wunsch ersten Cellounterricht. Im Alter von zehn Jahren wurde sie in die Talentförderklasse der Musikakademie Basel aufgenommen. Gleichzeitig mit ihrem Maturitätsabschluss an der Kantonsschule Solothurn bestand sie die Aufnahmeprüfung an die Zürcher Hochschule der Künste mit Bravour. Dort schloss Anna Jeger 2019 mit dem Bachelor of Arts ab, zwei Jahre später mit dem Master of Arts in Pädagogik mit Auszeichnung. Gegenwärtig setzt die Musikerin ihre Studien fort und absolviert an der Haute école de musique in Genf den Master of Arts in Performance.

Schon während ihres Studiums trat Anna Jeger als Solo-Cellistin mit Orchestern und als versierte Kammermusikerin auf. Im Duo Jeger/Tang spielt sie seit über vier Jahren regelmässig und sie scheut sich auch nicht, mit einer Band im Popbereich aufzutreten.

Mit dem Förderpreis wird Anna Jeger dabei unterstützt, ihre nächsten Projekte – wie Konzerte mit «vergessener Musik», ihr CAS-Studium in Musikphysiologie und ihren Abschluss in Genf – zu verwirklichen.

 

Anna Jeger
Cellistin

Geboren am 16. August 1995 in Solothurn, wohnhaft in Zürich
Heimatort: Solothurn

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail